Bahnhof

lektor Begleitkommentar

Durch die Inbetriebnahme der ersten Zugverbindung nach Orzeszów 1884 wurde der Bahnhof offiziell zur Nutzung freigegeben. Das zweistöckige Bahnhofgebäude mit gewölbten Gesimsen über dem Eingang und über den Fenstern wurde mehrmals umgebaut, unter anderem wegen einer neuen Zugverbindung von Żory nach Pszczyna in den Jahren 1935-38. Auf beiden Seiten des Hauptgebäudes befinden sich Anbauten, die in Form eines Dreiecks abgeschlossen sind. Während des Krieges wurden die Bahnhofbauten teilweise zerstört und nach dem Krieg wieder aufgebaut. Nach den wirtschaftlichen Umstrukturierungen 1989 verschlechterte sich die Lage der polnischen Bahn, dies führte zum Verfall des Zugknotenpunkts in Żory sowie zur Devastation des Bahnhofs. Gegenwärtig ist der Bahnhof verfallen und wird sehr wenig genutzt.

>NAVIGATION
>GALERIE
>ÜBER DAS PROJEKT
zory